Drucken

Lymphdrainage mit Bandagierung

Komplexe Physikalische Entstauungstherapie (KET)

Kompressionsbehandlung

Die Kompressionsbandagierung besteht aus:

  • Watte zum Unterfüttern (gegen Druckschmerz)

  • Schaumstoff (zur besseren Verteilung des Drucks)

  • Kurzzugsbandagen

  • eventuell einer Langzugsbandage zur Fixierung (gegen Verrutschen) der Kurzzugsbandagen

Die Bandagierung kann auch über Nacht belassen werden, ist aber abhängig vom Ausmaß des Lymphödems.
Bei der Anwendung des Kompressionsstrumpfes muss darauf geachtet werden, dass der Kompressionsdruck von Hand oder vom Fuß zum Herzen hin schwächer wird (auch wenn die Füße weniger vom Lymphödem betroffen sind). Das Tragen von Kompressionstrümpfen, wird nach Maß und es vermindert ebenso die Schwellung und verhindert vor Allem die neuerliche Zunahme des Ödems.
Nach einer Kompressionsbandagierung oder auch Kompressionbestrumpfung, ist die Bewegungstherapie vom Vorteil, da diese zu einer Steigerung des Lymphtransportes und damit zu einer Abnahme des Ödems führt.
Schwimmen ( aufgrund des Hydrostatischen Druckes der im Wasser höher ist als gegenüber der Luft, kann der Lymphtransport besser gehen), Spazierengehen, Langlaufen oder Nordic Walking sind geeignete Sportarten.
Eine tägliche Begutachtung der Haut und Hautpflege ist wichtig, denn sie ist ein Schutz vor Infektionen. Eine häufige Komplikation beim Lymphödem stellt das Erysipel, eine Streptokokkeninfektion, dar.

   Dauer:    70 Minuten    € 70,-
Rückverrechnung mit Krankenkasse ist möglich, Überweisung erforderlich.

 

logo-neu-2014
Manfred Waltl & Cathleen Birkner

Römerstraße 55, 8401
Kalsdorf bei Graz

0664 3517895
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Apogetic Rundgang zu sehen bei:

APOGETIC OG ist ein geprüftes Tourismusziel auf Steirer Guide 3D Panorama Tourismus